Mit 110 km/h in die Radarfalle!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Lanzing / Waldkraiburg - Erheblich zu schnell unterwegs war ein Fahrzeugführer bei einer Radarkontrolle in Waldkraiburg. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Am Freitag, 15.04.2011, wurde in der Zeit von 21:00 bis 02:00 Uhr in Lanzing auf der Staatsstraße 2360 eine beidseitige Radarmessung durchgeführt. Hier beträgt die erlaubte Geschwindigkeit 70 km/h. Es passierten 271 Fahrzeuge die Kontrollstelle. 46 Fahrzeuglenker waren zu schnell unterwegs. 15 davon müssen mit einer Anzeige rechnen. Der schnellste Fahrer war mit 110 km/h unterwegs. Dieser muss mit 120 Euro und 3 Punkten rechnen.

Ebenfalls am Freitag, 15.04.2011, wurde in der Zeit von 11:30 bis 12:00 Uhr eine Lasermessung auf der Daimlerstraße in Waldkraiburg durchgeführt. Hier beträgt die erlaubte Geschwindigkeit 50 km/h. Erfreulich war bei dieser Messung, dass nur ein Pkw-Fahrer zu schnell unterwegs war. Dieser muss mit einer Verwarnung von 25 Euro rechnen.

Eine weitere Messung wurde am gleichen Tag in der Zeit von 23:00 bis 00:30 Uhr in der Teplitzer Straße durchgeführt. Hier beträgt die erlaubte Geschwindigkeit ebenfalls 50 km/h. Hier wurde ebenfalls nur ein Fahrzeuglenker mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Dieser muss aber mit einer Anzeige rechnen. Er war doch erheblich zu schnell unterwegs.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser