Zum Glück keine Verletzten

BRK-Sanka wird bei Ausweichmanöver beschädigt 

Kirchdorf/B12 - Ein BRK-Fahrzeug mit Sondersignal muss auf der B12 einem entgegenkommenden Lkw ausweichen und kollidiert mit einem weiteren Lkw. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 27.05.19, gegen 11.35 Uhr, fuhr ein Rettungssanitäter mit dem BRK-Fahrzeug auf der B 12 in Kirchdorf in Richtung Mühldorf/Inn auf einer Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn. Auf gerader Strecke, Höhe Furth, wollte er einen vor ihm fahrenden Lkw DAF überholen. Dieser Lkw-Fahrer hatte die Einsatzfahrt des BRK-Fahrzeuges bemerkt und fuhr mit seinem Lkw äußerst rechts. Auch der Fahrer eines entgegenkommenden, in Richtung München fahrenden Lkws mit Anhänger hatte dies gesehen und fuhr mit seinem Fahrzeug ebenfalls zunächst äußerst rechts. Als der BRK-Fahrer fast auf Höhe des Lkws DAF war, lenkte der entgegenkommende Lkw-Fahrer ein wenig nach links, da er offenbar auf das Bankette gefahren war und dadurch machte der Anhänger einen Schlenker nach links. 

Als der BRK-Fahrer dies bemerkte und einen Anstoß mit dem Anhänger verhindern wollte, war er gezwungen das BRK-Fahrzeug ein wenig nach rechts zu lenken. Dabei berührte er mit dem Fahrzeug den linken Außenspiegel und den Windabweiser des Lkws DAF, wodurch an diesem ein Sachschaden von ca. 600 Euro entstand. Am BRK-Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro

Verletzt wurde niemand. Der Unfallverursacher entfernte sich mit seinem Lkw mit Anhänger unerlaubt von der Unfallstelle

Hinweise dazu nimmt die Polizeistation Haag i.OB, Telefon 08072/9182-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemeldung der Polizeistation Haag i.OB

Rubriklistenbild: © picture alliance/Monika Skolimowska/ZB/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT