20-Jähriger hatte Kinderpornos auf PC

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Der Besitz von kinderpornographischen Dateien wurde jetzt einem 20-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf zum Verhängnis. Die Mühldorf Kriminalpolizei stellte umfangreiches Material sicher.

Die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion ermittelten bereits im Dezember 2010 wegen dem Verdacht eines Sexualdelikts gegen den jungen Mann aus dem nördlichen Landkreis Mühldorf. Dabei erlangten sie Hinweise auf die kinderpornographischen Dateien. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten den Computer und externe Festplatten sicher. Spezialisten der Kriminalpolizei konnten nun die gespeicherten Dateien auswerten und wurden tatsächlich in großem Umfang fündig. Aber auch bereits gelöschte Dateien stellten die EDV- Spezialisten wieder her und fanden in diesem Bereich weitere Bild- und Videodateien mit kinderpornographischem Inhalt.

Allein schon der Besitz dieser Bild- und Videodateien ist unter Strafe gestellt, weswegen gegen den 20-Jährigen ein Verfahren eingeleitet wird. Bis zu zwei Jahren Haft erwarten Besitzer von kinderpornographischen Schriften – darunter fallen Zeitschriften, Bilder aber auch Dateien, beispielsweise gespeichert auf PC oder Handy. Noch schlimmer könnte es für den jungen Mann kommen, sollte ihm das Vorzeigen oder die Verbreitung und Weitergabe dieser Dateien nachgewiesen werden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser