Jettenbach: Personensuche im Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Jettenbach - Im Bereich der Brücke Jettenbach hat die Polizei gegen 13 Uhr eine Suche am Inn eingeleitet. Grund war ein Hinweis, jemand hätte sich in den Fluss gestürzt.

Am Montag gegen 13 Uhr leitete die Polizei eine Gewässerabsuche des Inns im Bereich der Brücke Jettenbach (der Kreisstraße MÜ 19) ein. Es wurden kurzfristig bis zu 50 Einsatzkräfte der Wasserwacht, der umliegenden Feuerwehren, der Kreisbrandinspektion, und des BRK alarmiert.

Gegen 12.40 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg ein verdächtiger Hinweis ein, dass sich möglicherweise eine Person im Bereich der Brücke Jettenbach in den Inn gestürzt hat. Da dies aufgrund der Gesamtsituation nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde zur Absuche des Inns alarmiert.

Wenngleich sich aufgrund der parallelen Ermittlungen die Verdachtsmomente nicht weiter erhärteten, wurde aus Sicherheitsgründen Teile des Inns ab Jettenbach mittels zwei Booten der Wasserwacht und des Polizeihubschraubers abgesucht. Die Suche erbrachte jedoch keine weiteren Hinweise auf einen evtl. Selbstmord oder Unglücksfall.

Pressebericht Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser