Italiener wollten mit Goldschmuck betrügen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Zwei Italiener wollten einen Schmuckhändler mit Goldschmuck-Imitaten übers Ohr hauen. Doch ihr Betrug flog auf. Auch ein weiterer Komplize wurde geschnappt.

Die beiden italienischen Männer im Alter von 36 und 77 Jahren betraten um die Mittagszeit das Geschäft und legten Goldschmuck zum Verkauf vor. Der Inhaber und ein Geschäftsfreund konnten den als echt dargestellten Schmuck jedoch als Imitat entlarven und verständigten im Hintergrund die Polizei. Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf nahmen die beiden Männer in dem Geschäft fest. Nach einem Mann, der in einem Pkw in Geschäftsnähe auf seine Komplizen gewartet hat, wurde zunächst erfolglos gefahndet. Durch Ermittlungen wurde zwischenzeitlich die Identität dieser dritten Person geklärt.

Auch ergaben sich Zusammenhänge zu anderen Taten. So wird den Männern vorgeworfen, vier weitere Verkaufsversuche bei anderen Juweliergeschäften getätigt zu haben. Die Männer kommen zudem in Frage für zwei kürzlich getätigte Verkäufe von Imitaten an Goldankäufer in Eggenfelden und Simbach. Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat die Ermittlungen übernommen.

Pressmitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser