Pleiskirchen: 83-Jähriger fährt Hund mit Auto an

Hund nach Zusammenprall mit Auto eingeschläfert

Pleiskirchen - Ein 83-Jähriger hat mit seinem Auto einen Hund angefahren und fuhr einfach weiter. Der Tierarzt setzte den Leiden des Hundes ein Ende.

Am Sonntag, den 8. Dezember, fuhr ein 83-jähriger Autofahrer aus Reischach gegen 14.30 Uhr auf der Kreisstraße AÖ2 von Pleiskirchen in Richtung Georgenberg. Etwa auf Höhe Schmidhub lief oder stand ein 16 Jahre alter, freilaufender Hund auf der Straße, den der 83-Jährige mit seinem Auto erfasste.

Der 83-Jährige blieb kurz stehen bis der stark humpelnde Hund von der Straße weg war und fuhr dann - ohne auszusteigen oder sich um den Hund zu kümmern - davon. Durch einen Zeugen konnte der 83-Jährige ermittelt werden.

Hund wird eingeschläfert

Der Zeuge kümmerte sich auch anschließend um den Hund. Dieser musste vom Tierarzt auf Grund der Verletzungen und des Alters eingeschläfert werden.

Den 83-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unfallflucht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser