Hoher Sachschaden bei Brand von Nebengebäude

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Pleiskirchen - Ein einstöckiges Nebengebäude brannte vermutlich durch einen technischen Defekt. Durch das schnelle Einschreiten der Feuer konnte Schlimmeres verhindert werden.

Lesen Sie dazu auch:

Erstmeldung mit Fotostrecke

Am Mittwochabend, 8. Februar, geriet ein einstöckiges Nebengebäude im Ortsteil Harpeting in Brand. Umliegende Feuerwehren konnten das Feuer löschen und ein Übergreifen auf das Haupthaus verhindern. Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kurz vor 18 Uhr stellten die Bewohner selbst den Brand fest und setzten den Notruf ab. Betroffen war ein an des Haupthaus angeschlossenes einstöckiges Nebengebäude, in dem sich unter anderem eine Hackschnitzelheizanlage einschließlich Brennstofflagerraum, weitere Lagerräume und eine Zimmerei befinden. Als die umliegenden Feuerwehren am Brandort eintrafen, fanden sie einen offenen Dachstuhlbrand vor. Den insgesamt 120 Feuerwehrkräften gelang es schnell das Feuer zunächst unter Kontrolle zu bringen und im Anschluss abzulöschen. Das Haupthaus konnte so geschützt werden.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Nach bisherigen Feststellungen wurden von den Flammen der Dachstuhl des Gebäudes und die Filteranlage des Zimmereibetriebes beschädigt. Geschätzt wird der Sachschaden auf über hunderttausend Euro. Die Brandursache ist noch nicht endgültig geklärt, nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen deutet jedoch einiges auf einen technische Defekt hin. Die im Keller installierte und zunächst in Verdacht geratene Hackschnitzelheizung dürfte für die Brandentstehung nicht in Betracht kommen. Nach den Ermittlungen der Kripo ist diese, wie auch das Hackschnitzellager, von den Flammen nicht betroffen gewesen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser