Hochzeitsgrüße aus der Schweiz

+

Altötting - Ein rätselhaftes Flugobjekt entdeckte ein 21-Jähriger am Samstag am Himmel. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um Hochzeitsballone aus der Schweiz handelte.

Es müssen wohl sehr günstige Westwinde gewesen sein, die drei Luftballons von der Schweiz bis nach Altötting getragen haben.

Einem 21-jährigen Kastler waren sie anfangs doch etwas unheimlich vorgekommen, als er am Samstag gegen 23.00 Uhr auf der B 299 einen rot-weißen Gegenstand über der Fahrbahn schweben sah.

Eine Streife der Polizeiinspektion Altötting konnte dann eine Klärung des Phänomens herbeiführen, als sie drei rote gasgefüllte Ballons mit anhängenden weißen Glückwunschkarten im Bereich der neuen Innbrücke einfing.

Ein Brautpaar hatte südlich von Konstanz anlässlich seiner Hochzeit Postkarten aufsteigen lassen. Diese wurden vom schweizerischen Weinfelden (Kanton Thurgau) über 300 km Flugkilometer dann im vorliegenden Fall bis nach Oberbayern durch die Lüfte transportiert.

Mit den besten Glückwünschen zur Vermählung wird nun eine Karte per Luftpost – wie erbeten – an das Paar zurückgesandt. Auf Staatskosten – ausnahmsweise!

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser