Missverständnis führt zu 7000 Euro Schaden

Heldenstein - Am Donnerstagmittag ereignete sich ein Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen auf der Isentalstraße. Grund dafür war der Irrtum eines Volkswagenfahrers:

Am Donnerstag fuhren gegen 12 Uhr ein Toyota und ein VW auf der Staatsstraße 2084 (sog. Isentalstraße) in Richtung Schwindegg. Beide Fahrzeuge fuhren hinter einem landwirtschaftlichen Zugfahrzeug her. Der Toyota-Fahrer wollte bei km 4,9 nach links in den Bachweg abbiegen. Dies kündigte er mit dem linken Blinker an.

Der VW-Fahrer dachte, dass er überholen wolle und setzte zum Überholen an. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem abbiegenden Toyota. An der Unfallstelle gilt Überholverbot. Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 7000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser