Milchlaster legt sich quer

Peitzabruck - Eine Menge Arbeit hatten die Einsatzkräfte am Montag mit einem Milchlaster, der sich auf der Kreisstraße quer gestellt hat:

Am 25. Februar gegen 12.35 Uhr befuhr ein 51-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Mettenheim mit einem Zugfahrzeug MAN und Anhänger (beide AÖ-Kennzeichen) die Kreisstraße MÜ 25 von Salmanskirchen kommend in Richtung Ampfing. Im Auslauf einer leichten Linkskurve auf Höhe Peitzabruck fing der Anhänger an zu schlingern. Aufgrund dessen kam das Gespann nach rechts in das Bankett. Als der Fahrer das Gespann zurück auf die Straße lenken wollte, kam er nach links von der Fahrbahn ab, der Anhänger stellte sich quer, kippte um und blieb quer über die Fahrbahn liegen. Dabei lief Milch des Anhängers aus. Das Zugfahrzeug blieb links neben dem Fahrbahnrand stehen.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall an der Schulter leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Die Feuerwehren von Heldenstein und Lauterbach waren mit diversen Einsatzkräften zur Straßensperrung bzw. Reinigung der Unfallstelle vor Ort. Letztlich wurde, nachdem der Anhänger geborgen und die im Anhänger verbliebene Milch umgepumpt worden war, die Kreisstraße gegen 16.15 Uhr durch die Straßenmeisterei wieder für den Verkehr freigegeben.

Pressebericht Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser