Polizeikontrolle bei Heldenstein

Litauer mit totalgefälschtem Führerschein erwischt

Heldenstein/A94 - Die Burghauser Grenzpolizisten zogen am Mittwoch, 5. Juni, einen Kleintransporter mit Münchener Kennzeichen zur Kontrolle aus dem Verkehr. Der vorgelegte Führerschein des Fahrers, stellte sich als Totalfälschung heraus.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Bei Überprüfung der Papiere der beiden Insassen stellten die Experten der Grenzpolizei sofort fest, dass es sich bei dem rumänischen Führerschein des litauischen Fahrers um eine Totalfälschung handelte. Der 35-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung zur nächsten Polizeiinspektion verbracht

Nach Aufnahme der Anzeige wegen Urkundenfälschung inkl. Sicherstellung des gefälschten Führerscheines wurde der in München wohnhafte Litauer wieder auf freien Fuß gesetzt. Allerdings musste er seine Reise via Zug fortsetzen, denn der Ford Transit, bei dem nun der Beifahrer hinterm Steuer saß, war schon über alle Berge.

Pressemeldung der Grenzpolizeistation Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance/Marius Becker/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT