Zeugen in Hart gesucht 

Brand schmort Glutnester in Waldboden - Feuerwehr im Einsatz

Hart/Zellerreit - Während am sonnigen Donnerstag im gesamten Landkreis die Fronleichnamsprozessionen in vollem Gange waren, mussten die Feuerwehren Edling und Zellerreit einen Brand in einem kleinem Waldstück in Hart löschen.

Am Donnerstag, den 31. Mai, ereignete sich eine starke Rauchentwicklung in einem kleinen Waldstück bei Hart.

Die Fläche von rund zehn  Quadratmeter lag etwas abseits von der Straße. Der Waldboden fing Feuer und schmorte mehrere Glutnester in den Boden. 

Nur durch das schnelle Handeln von aufmerksamen Bürgern konnte Schlimmeres verhindert werden. Wie es genau zu den Umständen kam und worin die Ursache liegt ist zunächst unklar. Die Feuerwehr schätzt den entstandenen Sachschaden auf 1.000 Euro. 

Falls Sie etwas beobachtet haben, was auf die Ursache des Vorfalls schließen lässt, dann erbittet die Polizeiinspektion Wasserburg am Inn sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08071/9177-0.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser