Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mittwochnacht an der B20

Lkw an Raststätte angefahren und geflüchtet - Zeugen gesucht

Von Mittwoch auf Donnerstag, wurde auf einer Lkw-Raststätte, angrenzend an die Bundesstraße 20, ein Lkw angefahren. Der Unfallverursacher flüchtete unerkannt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Haiming - In der Zeit von Mittwoch, den 16.03.2022, 21.00 Uhr, bis Donnerstag, den 17.03.2022, 05.30 Uhr, wurde auf einer Lkw-Raststätte, angrenzend an die Bundesstraße 20, ein Lkw angefahren. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Der Geschädigte, ein 54-Jähriger aus Nürnberg, parkte seinen Lkw ordnungsgemäß gegen 21.00 Uhr am Mittwochabend und nächtigte an der Lkw-Raststätte. Einen Zusammenstoß bemerkte er nicht. Als er gegen 05.30 Uhr aus seinem Lkw stieg, bemerkte er, dass das Spaltmaß des Lkw auf Höhe der Stoßstange vorne rechts/seitlich verzogen war. Zudem wurde die Blechschürze beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Wer hat Beobachtungen gemacht? Der Verursacher hat den Zusammenstoß vermutlich ebenfalls nicht bemerkt. Er möge sich bitte bei der Polizeiinspektion Burghausen unter der Tel.Nr. 08677/96910 melden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare