Wechselbetrüger unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag - Ein Wechselfallenbetrüger war am Mittwochvormittag in Haag unterwegs und hat sich in einer Apotheke mit einem Trick 40 Euro erschlichen.

Der ca. 43 Jahre alte, unbekannte Täter hatte gegen 11.00 Uhr vormittags eine Apotheke in der Münchener Straße aufgesucht. Dort kaufte er eine Packung Paracetamol-Schmerztabletten zum Preis von 3,40 Euro und bekam dann von der Verkäuferin einen 50-Euro-Schein, zwei 20-Euro-Scheine, einen 5-Euro-Schein sowie das Kleingeld zurück. Anschließend fragte er die Verkäuferin, ob sie die Ware in eine Tüte einpacken könnte, was diese auch machte.

In der Zwischenzeit ließ er den als Wechselgeld erhaltenen 50-Euro-Schein verschwinden und sagte dann zur Verkäuferin, dass sie falsch herausgegeben hätte und legte ihr anstatt des erhaltenen 50-Euro-Scheins einen 10-Euro-Schein vor. Da Letztere das Verschwindenlassen des 50ers nicht bemerkt hatte, war sie momentan der Meinung, tatsächlich falsch herausgegeben zu haben, nahm den 10-Euro-Schein in Empfang und gab ihm dafür 50 Euro zurück. Der Kunde verließ dann daraufhin das Geschäft und fuhr als Beifahrer in einem nicht näher bekannten Fahrzeug weg.

Später bei der Kassenabrechnung stellte sich dann das Fehlen der zu Unrecht ausbezahlten 40 Euro heraus.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: ca. 42 Jahre alt, südländischer Typ, ca. 180-185 cm groß, etwa 3 cm langen Bürstenhaarschnitt, hell bis mittelbraune Haare, normale Statur, er sprach mit Akzent und war dunkel gekleidet. Wer Hinweise zu dem gesuchten Betrüger geben kann, wird um Meldung bei der Haager Polizeidienststelle gebeten.

Pressemeldung PI Haag

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser