Schwerste Rückenverletzungen nach Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag - Bei einem schweren Motorradunfall hat ein 26-Jähriger schwerste Verletzungen erlitten. Er kam vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers von der Straße ab.

Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer ereignete sich am Sonntag vormittags auf der Kreisstraße Mü 47 im Bereich des Großhaager Forstes. Dort war eine Gruppe von 26 Motorradfahrern von der B 12 her kommend in Richtung Wasserburg unterwegs.

Ein 26-jähriger Motorradfahrer aus Neubiberg kam im Auslauf einer Rechtskurve vermutlich infolge eines Fahrfehlers nach links von der Straße ab und überschlug sich in der angrenzenden Böschung.

Der Fahrer zog sich dabei schwerste Rückenverletzungen (Verdacht auf mögliche Querschnittlähmung) zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchener Klinik geflogen. Am Kraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Noch während der Unfallaufnahme kam ein Motorradfahrer mit einer 190 PS starken Maschine mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf die Unfallstelle zugerast. Dieser wurde von den unfallaufnehmenden Beamten angehalten und ihm wurde anlässlich der Unfallaufnahme gleich vor Ort vor Augen geführt, welche Folgen ein Abkommen von der Straße mitunter haben kann. Als er das total demolierte Motorrad im Straßengraben sah und als ihm die vorliegenden Verletzungen des Fahrers geschildert wurden, war er sehr betroffen und bestürzt und meinte, daß ihm dies eine Lehre sein wird.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Haag

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser