Internet-Betrug in Haag und Maitenbeth

Hinterhältige Masche lockt immer mehr arglose Käufer in die Falle

Haag in Oberbayern/Maitenbeth - Das Vorgehen der Täter ähnelt sich. Ansprechende Angebote werden online präsentiert, doch sobald bezahlt wurde, bricht der Kontakt ab und die Opfer erhalten die niemals die Ware.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


Fall in Haag: 

Eine Armbanduhr zum Preis von 450 Euro erwarb kürzlich ein 61-jähriger Internetnutzer auf der Internetplattform eBay. Er überwies hierfür auch den Kaufpreis auf das Konto des Anbieters, seine `Apple Watch Series 5` erhielt er allerdings dann nicht geliefert und der Verkäufer war fortan dann auch nicht mehr für ihn zu erreichen.


Aufgrunddessen erstattete der Käufer nun Betrugsanzeige bei der Polizeistation Haag i.OB. Wie sich im Nachhinein herausstellte, hatte auch schon ein anderer Internetnutzer dieselbe Uhr gekauft und auch nicht erhalten.

Fall in Maitenbeth:

Mehrere Mobiltelefone zum Gesamtpreis von 924 Euro hat ein Geschäftsmann aus dem Gemeindebereich von Maitenbeth kürzlich bei einem Onlineshop gekauft und hierfür auch sogleich die Rechnung übersandt bekommen, welche er auf ein spanisches Konto vorausbezahlte. Geliefert wurden die Telefone in der Folgezeit jedoch nicht.

Auch in diesem Falle konnte der Geschädigte bei Internetrecherchen dann feststellen, daß es sich bei dem betreffenden "online-shop" um einen sogenannten "Fake-Shop" handelte, worauf schon mehrere andere Internetnutzer hereingefallen waren.

Pressemitteilung Polizeistation Haag

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare