Gewässerverunreinigung in Nicklhub

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Nicklhub - Am Sonntag meldete ein Zeuge einen Ölteppich auf der Isen. Als Verursacher wurde die Biogasanlage in Nicklhub festgestellt.

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an einer Pumpe, trat Fett aus einer Grube aus und gelangte in einen Entwässerungsgraben. Von dort aus floss es in die Isen. Mehrere Feuerwehren, das THW und eine Spezialeinheit vom Wacker-Werk Burghausen sind vor Ort, um das kontaminierte Wasser aufzufangen und abzusaugen. Es wurden an verschiedenen Stellen mehrere Ölsperren errichtet, die noch einige Tage bestehen bleiben. Ein Fischsterben konnte bis dato noch nicht festgestellt werden.

Der Mühldorfer Landrat Georg Huber war heute Morgen ebenfalls noch einmal vor Ort, um sich ein Bild zu machen. Er dankte den Einsatzkräften, die teilweise die ganze Nacht im Einsatz waren, für ihren unermüdlichen Einsatz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein namhaftes Ingenieurbüro mit der Erstellung eines Gutachten zur Schadensursache beauftragt.

P ressemitteilung Polizei Bayern

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser