Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dem Gefängnis knapp entkommen

Burghausen - Bei einer Verkehrskontrolle am Montag wurde ein Lkw-Fahrer festgenommen und ein weiterer ohne gültige Fahrerlaubnis festgestellt.

Am Montag, 30. Januar, wurde an einem Parkplatz an der Staatsstraße 2108 kurz nach Burghausen in Fahrtrichtung Emmerting von der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Traunstein eine Lkw-Kontrolle durchgeführt.

Gegen 16.15 Uhr wurde ein 64-jähriger Lkw-Fahrer kontrolliert und bei der Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass dieser zur Festnahme ausgeschrieben war. Um einer sofortigen Gefängnisstrafe zu entgehen, musste der Fahrer einen hohen Geldbetrag hinterlegen und konnte so nach kurzer Zeit seine Weiterfahrt antreten.

Kurz darauf wurden bei einem 39-jährigen Fahrer eines Klein-Lkw die Fahrzeugpapiere überprüft. Einen Führerschein konnte dieser jedoch nicht vorlegen. Seine deutsche Fahrerlaubnis war ihm vor 12 Jahren entzogen worden. Eine angeblich in Tschechien gemachte Fahrerlaubnis, welche er nicht mit sich führte, hat nach bisherigem Ermittlungsstand keine Gültigkeit. Es wurde deshalb eine Anzeige wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare