Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gerade noch Frontalcrash verhindert

Gefährder rast durch Altötting und überholt zahlreiche Autos

Bereits am 18. Juni fuhr ein unbekannter Raser durch das Stadtgebiet Altötting und brachte zahlreiche Verkehrsteilnehmer in Gefahr.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Altötting -Wie der Polizeiinspektion Altötting erst am Dienstag (22. Juni) bekannt wurde, soll es bereits am 18. Juni, gegen 10.55 Uhr, zu einer Gefährdung mehrerer Verkehrsteilnehmer in Altötting gekommen sein. Ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen Ford soll hierbei innerorts, in der Maria-Ward-Straße, mindestens vier Fahrzeuge überholt haben und dann mit überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Probst-Mayr-Straße gefahren sein.

An der Kreuzung der Probst-Mayr-Straße zur Maria-Ward-Straße habe er wieder Fahrzeuge auf der Linksabbiegerspur überholt. In der Probst-Mayer-Straße dann nochmals zwei Fahrzeuge trotz Gegenverkehr. Dieser konnte nur durch eine Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Zeugen des Vorfalls und Personen die durch den Fordfahrer gefährdet wurden, werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting, unter der Rufnummer 08671/96440, zu melden.

Pressebericht Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Kommentare