Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Gars am Inn

Mini Cooper kracht gegen Baumstumpf - Achse ausgerissen

Gars am Inn - Am Donnerstagmorgen ereignete sich ein Unfall bei Hochstraß. Ein 49-Jähriger kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baumstumpf. Der Fahrer blieb unverletzt.

Am gestrigen Donnerstag in der Früh kam es auf der Staatsstraße 2353 im Waldstück südlich von Hochstraß zu einem Verkehrsunfall. Dort war ein 49-jähriger Mini-Cooper-Fahrer aus dem Landkreis Mühldorf bei Dunkelheit und Nebel in Richtung Unterreit unterwegs.

Am Beginn einer langgezogenen Linkskurve kam er vermutlich aus Unachtsamkeit nach rechts von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten und eine Kurvenabweisbake und prallte dann mit der rechten Vorderseite gegen einen an der bewaldeten Böschung befindlichen Baumstumpf. 

Dabei wurde das rechte, vordere Achsbein mitsamt dem Reifen aus dem Auto gerissen wurde. Circa 15 Meter weiter kam der Wagen dann wieder am Straßenrand zum Stehen.

Verletzt wurde der Fahrer dabei nicht, an seinem erst zwei Jahre alten Fahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden von mindestens 15.000 Euro und an den beschädigten Verkehrseinrichtungen weiterer Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro.

Pressemeldung Polizeistation Haag in Oberbayern

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare