Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Krank geborgen

Busfahrer drängt Frau in Gars am Inn gegen Leitplanke und fährt dann einfach weiter

Am 21. Mai kam es zu einem Unfall, als ein Bus die Kurve so schnitt, dass das entgegenkommende Auto einer Krankenschwester gegen die Leitplanke gedrängt wurde.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Gars am Inn - Am Freitag, den 21. Mai, befuhr eine 44-jährige Krankenschwester aus Gars am Inn gegen 7.20 Uhr die Staatsstraße 2352 von Gars kommend in Richtung Aschau am Inn. Auf Höhe Untermödling kam ihr in der Kurve ein Bus entgegen, der derart die Kurve schnitt, dass die Frau aus Gars nach rechts ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Dabei geriet sie aufs Bankett und fuhr auf die Leitplanke auf, wo ihr Auto mit der Hinterachse liegen blieb. Der unfallverursachende Bus hielt kurz an und setzte seine Fahrt dann einfach fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Die Unfallgegnerin blieb glücklicherweise unverletzt, der Sachschaden wird im Moment auf circa 4.000€ geschätzt. Um den verunfallten Ford zu bergen, musste ein Kran eingesetzt werden. Die für den Unfall verantwortliche Person konnte in der Zwischenzeit ermittelt werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare