Nicht um Schaden gekümmert

Unfallflucht in Garching konnte schnell aufgeklärt werden

Garching a. d. Alz - Am Samstag, den 14. November, zwischen 03.40 Uhr 15 Uhr kam es in Garching zu einem Unfall, deren Verursacher im weiteren Verlauf der Ermittlungen ermittelt werden konnte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Ein 26-Jähriger parkte seinen Pkw Honda auf der Brunnthaler Straße, vor seinem Wohnanwesen. Gegen 15 Uhr bemerkte er einen Schaden an seinem Pkw. Ein bislang unbekannter Pkw fuhr gegen das Fahrzeug des 26-Jährigen, durch den Aufprall wurde der Honda um eine Fahrzeuglänge nach vorne geschoben. Da sich ein Teil des Kennzeichens des Flüchtigen deutlich an der Anstoßstelle des Honda abgedruckt hat, wurde im Zuge der Ermittlungen ein 21-jähriger Verdächtiger ausfindig gemacht.

Dieser gab in seiner Vernehmung zu, der Unfallverursacher zu sein. Ebenso gab er zu, vor dem Zusammenstoß mit dem Honda bereits aus Unachtsamkeit rechts in ein Feld gefahren zu sein. Hierbei überfuhr er einen Schneeleitpfosten. Außerdem sei hier die Windschutzscheibe seines Pkw BMW gerissen. Er blieb etwa 100 Meter weiter stehen, um den Schaden an seinem Fahrzeug zu begutachten. Als er seine Fahrt fortsetzte, fuhr er beim Rückwärtsfahren an das Fahrzeugheck des 26-Jährigen. Auch diesen Aufprall bemerkte der 21-Jährige, setzte seine Fahrt allerdings fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.


Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare