In Garching ausgebüxst

Esel mit einer Hose gefangen

Garching - Es war nicht der Rest der „Bremer Stadtmusikanten“ der da auf der Bundesstraße 299 bei Hart  unterwegs war, sondern ein alleinstehender Esel, der von seiner Weide ausgebüxt war.

Einem Kraftfahrer war das Grautier in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 3.15 Uhr aufgefallen als es durch das Harter Holz Richtung Altötting trottete. Zusammen mit seiner Begleitung entschloss er sich zum verkehrssichernden Zugriff sowie zur Verständigung der Polizeiinspektion Altötting.

Mit einem aus Bordmitteln gefertigten, provisorischen Geschirr konnte der Ausreißer so lange gesichert werden, bis die eingesetzte Streifenbesatzung den Eigentümer des Unpaarhufers ermittelt, geweckt und an die Einsatzstelle verbracht hatte. Herr und Esel begaben sich schließlich einträchtig in Richtung heimatliche Hofstelle.

Abschließend sei bemerkt, dass zur Festhaltung des ausgebüxten Huftieres eine „Buxe“ (= niederdeutsch für „Hose“) Verwendung fand.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser