Telefonbetrug im Raum Garching an der Alz

"Polizistin" fordert Auskunft über Wertgegenstände

Garching - Am Freitagvormittag erfolgten bei mehreren Privathaushalten in Garching an der Alz Anrufe einer mutmaßlichen Polizeibeamtin der Polizei Trostberg. 

Die angebliche Polizistin gab hierbei jedes Mal vor, dass es in der unmittelbaren Nachbarschaft einen Einbruch gegeben habe. Die Einbrecher hätten dabei die persönlichen Daten der Angerufenen notiert. Deshalb sollten die Angerufenen über persönliche Wertgegenstände Auskunft erteilen. Durch das umsichtige Verhalten der Angerufenen, welche misstrauisch wurden, kam es bisher zu keinen Auskünften an die angebliche Polizeibeamtin. 

Anrufe dieser Art fallen unter den Phänomenbereich "Legendenbetrug". Bei ähnlichen Fällen in der Vergangenheit sollten die Personen später Wertgegenstände an die angeblichen Polizeibeamten übergeben oder vor dem Haus deponieren. Es wird dringend geraten, solchen Anrufern keine Auskünfte zu erteilen! Verdächtige Wahrnehmungen und Anrufe bitte sofort bei der zuständigen Polizeidienststelle melden.

Pressemeldung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser