Freitagnachmittag in Altötting

Betrunkener schlägt Anwohner - Polizei muss 48-Jährigen fesseln

Altötting - Ein Betrunkener beschäftigte am Freitag gleich mehrfach die Polizei. Schließlich musste der Mann die Nacht in der Zelle verbringen.

Die Pressemeldung im Wortlaut: Am Freitagnachmittag (30. August) ging eine Mitteilung eines Anwohners in der Georgenstraße ein, dass sich ein Betrunkener Besucher in Kürze mit seinem Pkw auf den Weg machen wolle. 

Noch bevor die Streife an der Örtlichkeit eingetroffen war, kam eine erneute Meldung, dass der Betrunkene wohl handgreiflich geworden ist und bereits einen Anwohner, der sich im Garten des Mehrparteienhauses befand, geschlagen habe. 

Bei Eintreffen konnte der Betrunkene, ein 48-jähriger Kroate, angetroffen werden. Die Fahrzeugschlüssel wurden ihm abgenommen und eine Anzeige wurde erstattet. Er zeigte sich schließlich einsichtig und verließ die Örtlichkeit. 

Kurze Zeit später wurde die Streife nochmals hinbeordert weil der Betrunkene wieder Ärger machte, diesmal gegenüber seiner Freundin. Als ihm die Polizisten den Gewahrsam erklärte, weigerte er sich und leistete Widerstand, so dass ihm Handfesseln angelegt wurden. Die Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Altötting.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT