Fluchtversuch auf frisiertem Roller gescheitert

Burghausen - Ein frisierter 25er-Roller mit beleidigenden Schriftzügen verziert - kein Wunder, dass ein 15-jähriger Burgkirchner vor der Polizei flüchtete.

Am 02.07.2011, um 22.30 Uhr fiel Beamten der Polizeiinspektion Burghausen ein Roller an der Rupertusstraße auf. Der Fahrzeugführer benutze hier auch den Fußgängerweg.

Als er die Polizeistreife bemerkte, versuchte er über den Max-Planck-Platz und die Martin-Ofner-Straße zu flüchten. Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte der junge Mann mit seinem Roller in Gendorf angehalten und kontrolliert werden.

Der Grund für den Fluchtversuch war dann schnell gefunden. Zum Einen war der 25 km/h Roller offensichtlich erheblich frisiert und zum Anderen fanden die Beamten einige eindeutige Schriftzüge mit beleidigenden Inhalt gegen die Polizei. Der Roller wurde noch vor Ort sichergestellt und wird einem Gutachten unterzogen.

Den 15-jährigen Burgkirchener erwartet nun eine empfindliche Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, fehlendem Versicherungsschutz, dem Steuergesetz und Beleidigung. Auch die Mutter des jungen Rollerfahrers erwartet als Halterin des Rollers eine Anzeige.

Pressebericht PI Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser