Flucht durch Mühldorf

Mühldorf - Nein, es war kein Scherz: Am Donnerstag trat ein 23-Jähriger nochmal richtig aufs Gas, als die Polizei ihn kontrollieren wollte.

Am Donnerstag, den 01.04.2010, gegen 23.20 Uhr, wollte eine Streife des Einsatzzuges Traunstein im Stadtgebiet von Mühldorf am Inn einen Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Doch anstatt anzuhalten, gab der Pkw-Fahrer, als er die Polizei bemerkte, Gas.

Mit stark überhöhter Geschwindigkeit fuhr er durchs Stadtgebiet von Mühldorf – verfolgt vom Streifenwagen. Als der Garchinger in einer Sackgasse in der Nähe der Martin-Greif-Straße notgedrungen anhalten mußte, stellte er sich mehr oder weniger freiwillig.

Nach dem Grund für seine Flucht angesprochen, gab der 23-Jährige zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Seinen Führerschein mußte der junge Mann letztes Jahr wegen einer Trunkenheitsfahrt abgegeben.

Jetzt hat er mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu rechnen und wird wohl noch länger auf seinen Führerschein warten müssen.

Pressemeldung OED Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser