Fahrerin unter Drogen

Waldkraiburg - Am Mittwoch führte der Einsatzzug Traunstein stationäre Gurtkontrollen im Stadtgebiet von Waldkraiburg von 12.30 bis 15.30 Uhr durch.

Im Kontrollzeitraum wurden 60 Fahrzeuginsassen mit einem Verwarnungsgeld von 30 EURO belegt, weil Sie den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Gegen fünf weitere Fahrzeugführer wurde Bußgeldanzeige erstattet, weil Sie entweder nicht mit einer Verwarnung einverstanden waren, mit dem Handy telefonierten, oder Kinder ungesichert im Pkw beförderten.

Gegen 15.20 Uhr sollte eine 28-jährige Waldkraiburgerin in die Kontrollstelle gewunken werden, weil Sie nicht angeschnallt war. Als diese den uniformierten Anhaltebeamten sah, bremste sie den Pkw Daihatsu ab und steuerte ihn nach rechts in eine Einfahrt. Hier ließ die Fahrerin den Pkw stehen und flüchtete zu Fuß. Der Anhaltebeamte und ein weiterer Kollege nahmen dann zu Fuß die Verfolgung auf und konnten die Waldkraiburgerin dann nach gut 100 Metern stellen. Die 28-Jährige gab dann gleich zu, geflüchtet zu sein, weil Sie seit längerer Zeit keinen Führerschein mehr besitze.

Bei der Durchsuchung wurde dann in der Handtasche ein Briefchen mit 1,5 g Speed gefunden. Ein Drogenschnelltest bestätigte die Einnahme von Haschischprodukten. Weiter gestand die Waldkraiburgerin noch, den Pkw Daihatsu ohne die Erlaubnis des Fahrzeughalters ausgeliehen zu haben. Nach erfolgter Blutentnahme wurde die Waldkraiburgerin dann zu Hause entlassen. Der Pkw wurde dem rechtmäßigen Fahrzeugbesitzer zurückgegeben. Diese erwartet nun eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft in Traunstein wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit unter Drogen, Unbefugten Gebrauch eines Pkw’s und unerlaubten Besitzes von Drogen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser