Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Keine Gefahr für Nachbarschaft

Stoffaustritt im Chemiepark Gendorf – Werkfeuerwehr bereits im Einsatz

Stoffaustritt im Chemiepark Gendorf – Werkfeuerwehr bereits im Einsatz

Auf der Kreisstraße 5 „entsorgt“

Brutale Straftat in Erlbach: Katze tot aufgefunden

Wegen einer entsetzlichen Tat in Erlbach ermittelt die Polizei Altötting derzeit gegen einen Unbekannten. Um Hinweise wird gebeten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Erlbach – Am 11. Februar teilte die Mitarbeiterin eines Tierschutzvereins der Polizei, eine auf der Kreisstraße 5 bei Erlbach tot auf der Fahrbahn aufgefundene Katze mit. Dieser wurde zuvor offensichtlich versucht das Fell abzuziehen, indem das Tier gewaltsam geöffnet wurde. Der Kadaver war stark entstellt. Abschließend wurde die Katze dann auf die Fahrbahn geworfen und somit entsorgt.

Die Polizeiinspektion Altötting führt die Ermittlungen aufgrund einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein. Da bislang keine Hinweise auf den Täter vorliegen, wird gebeten sachdienliche Kenntnisse bzw. ähnlich gelagerte Fälle im Umkreis, der Polizeiinspektion Altötting unter der 08671/9644-0 zu melden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare