Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weiterfahrt untersagt

Türkischer Sattelzug mit Mängeln auf der A94 bei Erharting gestoppt

Am Montag, den 25.04.2022, kurz vor 15.00 Uhr, wurde durch Beamte der Autobahnpolizei Mühldorf ein 38-jähriger Berufskraftfahrer aus der Türkei mit seinem Sattelzug an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord einer Kontrolle unterzogen. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Erharting - Hierbei musste festgestellt werden, dass drei Reifen am Sattelauflieger Beschädigungen aufwiesen, die bis auf die Karkassen reichten. An eine Weiterfahrt war so eigentlich nicht mehr zu denken, da ein Reifenschaden jederzeit gegeben war.

Da der Auflieger aber insgesamt einen sehr abgewirtschafteten Eindruck vermittelte, wurde der Sattelzug unter Polizeibegleitung einer örtlichen Prüforganisation zugeführt. Bei dieser Untersuchung wurden noch weitere Mängel festgestellt. Ein Federbalg am Auflieger war rissig. Diverse Lager der Schwingungsdämpfung waren ausgeschlagen und der automatische Blockierverhinderer signalisierte eine Fehlfunktion.

Der Türke wurde mit einem Bußgeld im mittleren dreistelligen Eurobereich belegt. Zudem darf er sich nun um die Behebung der Mängel kümmern, ehe er an eine Weiterfahrt denken kann.

Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler

Kommentare