Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Werkfeuerwehr stoppt Austritt

Nach Chlorgasaustritt im Chemiepark Gendorf: Mehrere Verletzte

Nach Chlorgasaustritt im Chemiepark Gendorf: Mehrere Verletzte

Kontrolle der Autobahnpolizei Mühldorf

Kennzeichenmissbrauch und illegale Fernzulassung: Anzeige gegen Audi-Fahrer (29)

Ein 29-Jähriger wurde am Freitagnachmittag (15. März) von der Autobahnpolizei Mühldorf angehalten auf der A49 angehalten. Er wurde wegen mehrerer Delikte angezeigt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Erharting – Am Freitag (18. März) kurz vor 15 Uhr, wurde durch Beamte der Autobahnpolizei Mühldorf auf der A94, Höhe Erharting, ein 29-jähriger Mann aus Ungarn mit seinem Audi angehalten und einer Kontrolle unterzogen.

Der Ungar hatte den Audi käuflich in Deutschland erworben. An dem Fahrzeug hatte er im weiteren Verlauf ungarische Händlerkennzeichen für die Überführung in sein Heimatland angebracht. Eine reguläre Zulassung kam so allerdings nicht zustande. Es handelte sich hierbei um eine illegale Fernzulassung.

Der Ungar wurde wegen Kennzeichenmissbrauch, Verstoß gegen die Abgabenordnung und anderer Delikte zur Anzeige gebracht. Ihn erwartet nun eine empfindliche Geldstrafe.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Kommentare