58-Jähriger wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt

Audi-Fahrer sorgt für riskante Bremsmanöver auf der A94

Polizeiwagen mit Blaulicht
+
Im Rahmen der unmittelbar veranlassten Fahndung konnte der 58-jährige Fahrer festgestellt werden. (Symbolbild)

Erharting - Am 30. April teilten mehrere Verkehrsteilnehmer der Polizei mit, dass der Fahrer eines Audi Fahrzeuge auf der linken Fahrspur vorsätzlich ausgebremst.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Am Freitag, den 30. April, teilten mehrere Verkehrsteilnehmer gegen 16.30 Uhr der Polizeieinsatzzentrale mit, dass der Fahrer eines roten Audi A4 nachfolgende Fahrzeuge auf der linken Fahrspur vorsätzlich ausgebremst und dadurch riskante Bremsmanöver verursacht hat. Es seien mindestens zwei Fahrzeuge auf der A94 in Fahrtrichtung München zwischen an Anschlussstellen Mühldorf-West und Töging a. Inn gefährdet worden.

Im Rahmen der unmittelbar veranlassten Fahndung konnte der Fahrer des roten Audi durch Streifen der Polizeiinspektion Burghausen und Autobahnpolizei Mühldorf festgestellt werden. Gegen den 58-jährigen Mann aus dem Landkreis Altötting wird wegen dem Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Glücklicherweise entstand weder Sach- noch Personenschaden. Zeugen der Vorfälle werden gebeten sich unter der Tel. 08631/3673-310 mit der Autobahnpolizei Mühldorf in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Mühldorf

Kommentare