Auch Nachbarn in Griesstätt zanken sich

Streit in Wasserburger Asylunterkunft endet friedlich

Wasserburg/Griesstätt/Babensham - Viel zu tun und zu schlichten gab es für die  Wasserburger Polizei gleich zu Beginn des Wochenendes.

Am frühen Abend wurde der Polizei eine Streitigkeit in einer der Wasserburger Asylbewerberunterkünfte mitgeteilt. Zwei Bewohner stritten sich aus nicht näher bekannten Gründen, die Situation drohte zu eskalieren. Aufgrund der sofort eintreffenden Polizeistreifen konnten Straftaten verhindert werden, es kam zu keiner körperlichen Auseinandersetzung. Der Streit wurde geschlichtet und der Frieden wieder hergestellt.

Nachbarschaftsstreit in Griesstätt

Im Anschluss wurde eine Streifenbesatzung an den Rand des Dienststellenbereiches gerufen. In Griesstätt gerieten zwei Nachbarn aneinander und forderten polizeiliche Unterstützung. Einer der Beteiligten muss nun mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen.

Zwei Alkoholfahrten beendet

Kurz nach Mitternacht wurde ein Mann mittleren Alters, wohnhaft in Babensham, in der Wasserburger Innenstadt einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Es wurde starker Alkoholgeruch festgestellt, weshalb Folgemaßnahmen ergriffen werden mussten. Der Verkehrsteilnehmer hat nun mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, dem Entzug seiner Fahrerlaubnis und einer Geldstrafe zu rechnen.

Gegen 2.30 Uhr wurde abermals ein alkoholisierter Fahrzeugführer festgestellt. Ein 38-jähriger Mann aus Wasserburg war mit seinem Pkw auf dem Weg nach Hause und wurde kurz zuvor von den Polizeibeamten kontrolliert. Auch hier mussten weitere Maßnahmen getätigt werden. In diesem Fall drohen dem Betroffenen ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser