Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jäger muss ihn erschießen

Entlaufener Stier gefährdet in Haag Schüler und Autofahrer

Ein entlaufender Stier sorgte in Haag für ordentlich Trubel und gefährdete Menschen und den Straßenverkehr. Das Tier musste von einem Jäger erschossen werden.

Pressemitteilung im Wortlaut

Haag - Am Donnerstagvormittag wollte ein Landwirt aus Haag i. OB einen Stier zum Schlachter bringen. Bei dem Versuch, das Tier in einen Anhänger zu verladen, durchbrach der Stier einen Bauzaun und flüchtete. Die eingesetzten Polizeibeamten sichteten den Stier schließlich bei den Tennisplätzen zwischen der Grund- und Mittelschule und Realschule. Die Schulleitungen wurden unverzüglich verständigt, keine Kinder aus dem Schulgebäude zu lassen.

Auf seiner Flucht lief der Bulle gegen den Skoda eines vorbeifahrenden 82-jährigen PKW-Lenkers aus Haag i. OB und verursachte so einen Schaden von geschätzten 3000 €. Auf einer Wiese neben der Realschule konnte ein verständigter Jäger das wildgewordene Tier schließlich erschießen. Menschen wurden nicht verletzt.

Pressemitteilung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Thomas Warnack

Kommentare