Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vandalen bei Eiselfing unterwegs

30 Gullideckel ausgehängt und Straßenpfosten herausgerissen

Eiselfing - Weit mehr als ein "dummer Streich" war diese Aktion: Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag mehrere Straßenpfosten herausgerissen. Doch damit nicht genug:

Am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr wurde der Wasserburger Polizei mitgeteilt, dass auf der Kreisstraße von Wasserburg nach Eiselfing und weiter nach Amerang mehrere Straßenpfosten herausgerissen wurden. Weiter wurden zahlreiche Gullideckel ausgehoben. Diese Gullideckel wurden zum Teil in den Gärten neben der Straße versteckt.

Hierbei müssen mindestens zwei Täter am Werk gewesen sein. Von den etwa 30 ausgehängten Gullideckel konnte die Polizei 27 wieder einsetzten. Drei Stück blieben verschollen, weshalb wegen Diebstahl ermittelt wird. Um die noch bestehende Verkehrsgefahr zu beseitigen, musste der Bereitschaftsdienst der Kreisstraßenmeisterei aus Bad Aibling anrücken und die Gefahrenstelle absichern.

Blutspuren auf Gullideckel entdeckt

Während der "Aufräumarbeiten" konnten die Polizeibeamten unter einem der Gullideckel frische Blutspuren feststellen, welche von einem der Täter stammen dürften. Die Blutspur wird zur Feststellung der DNA ans Institut der Rechtsmedizin weitergeleitet.

Bei dem Vorfall sieht die Polizei die Grenze zu einem "dummen Streich" weit überschritten. Es wird wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Sachbeschädigung und Diebstahl ermittelt. Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei Wasserburg unter 08071/91770.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare