Was für eine Nacht...

Mühldorf - Eine ereignisreiche Nacht haben die Beamten der Polizeiinspektion Mühldorf hinter sich. Sie mussten sich mit betrunkenen Autofahrern und Jugendlichen auseinandersetzen.

Am frühen Samstagabend wurden Jugendliche vom Geländer der Bahnüberführung über die Bürgermeister-Hess-Straße in Mühldorf am Inn geholt. Alle waren alkoholisiert und wurden den Eltern übergeben.

Bei einer kurzen Verkehrskontrolle in Mühldorf in der Siemensstraße liefen zwei Autofahrer auf, die unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln wie Amfetamin und einer Cannabis-Zubereitung standen. Ein Mitfahrer händigte freiwillig eine Marihuana-Tabak-Mischung aus.

Im Parkhaus am Mühldorfer Bahnhof wurden junge Leute an weiteren Schleuderversuchen mit ihrem Pkw gehindert.

Um 20 Uhr wurde ein volltrunkener Mann schlafend am Steuer eines Pkw auf dem Parkplatz eines Mühldorfer Einkaufsmarkts angetroffen. Er brachte es auf gut 2,6 Promille. Er hatte sich Nachschub besorgt und war aber darüber eingeschlafen. Der Pkw war nicht zugelassen oder versichert und einen Führerschein hatte der Mann auch nicht.

Ebenfalls gegen 20 Uhr stieß ein Pkw-Fahrer am Mühldorfer Stadtwall gegen einen geparkten Pkw und fuhr ohne Anzuhalten weiter. Der Unfallverursacher konnte ermittelt werden.

Ab 22 Uhr mehrten sich dann die Beschwerden über lautstarke private Feiern im Freien und Lärm an Gaststätten, so zum Beispiel in Mühldorf-Nord, bei Weiding, in Mettenheim, in Ampfing und in anderen Gemeinden. Die letzte überlaute Feier endete gegen 4.15 Uhr morgens. Ein Wirt wurde zur Anzeige gebracht. Zwei Teilnehmern an einer solchen Feier wurden schon zu Beginn jeweils die Autoschlüssel abgenommen werden.

Gegen 1 Uhr mussten junge Leute auf der Straße von Mühldorf am Inn nach Polling gesichert werden. Sie waren von einem Fest kommend zu Fuß unterwegs und hatten nur noch wenig Gefahrenbewusstsein. Es konnte ein Fahrdienst organisiert werden.

Am Sonntag, 22.05.11, geg. 3 Uhr fielen am Ampfinger Bahnhof 10 – 15 junge Leute auf. In ihrer Ausgelassenheit beschädigten sie auch drei Fahrräder, die dort abgestellt waren. Bis zum Eintreffen der Polizeistreife waren die jungen Leute weg. Die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn, Tel. 08631 / 36730, bittet die Besitzer der Fahrräder sich zu melden.

Pressebericht PI Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser