Rollerfahrer unterschätzt Geschwindigkeit 

Rollerfahrer entkommt nur knapp Frontal-Crash

Egglkofen - Ein 60-jähriger Rollerfahrer wollte einen Lkw überholen. Er unterschätzte jedoch die Geschwindigkeit eines entgegenkommenden VW-Busses und konnte einen Frontal-Crash nur knapp verhindern.

Für einen 60-jährigen Rollerfahrer, der mit seiner Frau als Sozius unterwegs war, endete ihre Urlaubsfahrt beinahe tragisch.

Der Rollerfahrer aus Mittelfranken befuhr am 07. September, gegen 14.30 Uhr, mit seinem höher motorisierten Roller die B299 von Lichtberg kommend in Richtung Egglkofen. Kurz vor der Ortseinfahrt Egglkofen wollte der Rollerfahrer noch einen vorausfahrenden Lkw überholen, schätze aber dessen Geschwindigkeit und die eines entgegenkommenden VW-Busses falsch ein. 

Der Roller touchierte mit einem Sturzbügel das Seitenteil des Kleinbusses. Nur mit großem Glück konnte vom Fahrer des Rollers ein Sturz oder gar ein Frontalzusammenstoß verhindert werden. Beide Nutzer des Rollers kamen mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden liegt bei circa 2.800 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser