Dreiste Zechprellerin flüchtet aus Cafe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Nach einer Tasse Kaffe, einem Stück Kuchen und einem halbstündigen Sex-Hotline-Telefonat flüchtete eine 45-Jährige aus einem Cafe und prellte die Zeche.

Am 9. Juni, gegen 16 Uhr, besuchte eine 45-jährige Burghauserin ein Cafe in der Marktler Straße und verzehrte eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen. Anschließend fragte sie den Besitzer, ob sie kurz telefonieren dürfe. Dieser stimmte zu, unter der Bedingung, dass es sich um ein Ortsgespräch handelt. Nachdem die Frau bereits eine halbe Stunde telefonierte, forderte der Inhaber sie auf, das Gespräch nun zu beenden. Daraufhin legte sie schnell auf, gab das Telefon zurück und flüchtete. Der Cafe-Besitzer kontrollierte daraufhin die zuletzt gewählte Telefonnummer und stellte fest, dass es sich um eine Sex-Hotline mit einem Minutenpreis von 1,99 Euro handelt. Die Burghauserin, die kurz darauf im Stadtgebiet festgenommen werden konnte, erwartet nun eine Anzeige wegen Leistungskreditbetrug sowie Zechprellerei, da sie bei der überstürzten Flucht auch ihre Zeche nicht bezahlte.

Pressemiteillung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser