Fahranfänger von schlechtem Gewissen eingeholt

Burgkirchen/Hirten - Ein junger Autofahrer verursachte gleich drei Unfälle und flüchtete. Dann holte ihn sein schlechtes Gewissen ein und er stellte sich der Polizei - mit fatalen Folgen!

Ein betrunkener Fahranfänger verursachte in Hirten insgesamt drei Unfälle und beging Unfallflucht. Der 18-Jährige fuhr mit seinem Pkw am 21. Mai gegen 3.00 Uhr aus der Margarethenstraße in die bevorrechtigte Pilgramstraße ein und missachtete dabei die Vorfahrt einer ortsauswärts fahrenden Rover-Lenkerin.

Beim Zusammenstoß wurden die aus Garching stammende 19-jährige Rover-Fahrerin sowie deren 20-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Etwa 15 Minuten später kam er wieder aus der Margarethenstraße zur Unfallstelle zurück. Als er jedoch bemerkte, dass noch einige Personen an der Unfallstelle waren, legte er den Rückwärtgang ein und wollte erneut flüchten. Nach etwa 50 Metern endete diese Fahrt jedoch in einem Gartenzaun. Erneut flüchtete der Unfallfahrer, sein Fahrzeug ließ er diesmal jedoch an der Unfallstelle zurück.

Zwischen den beiden Vorfällen müsste außerdem noch eine Kollision mit einem Taxifahrer gewesen sein. Der Taxifahrer meldete den Vorfall zwar kurz bei der Polizei, konnte aber vor Ort nicht mehr angetroffen werden. Er wird deshalb dringend gebeten, sich mit der Polizei in Burghausen in Verbindung zusetzen.

Gegen 4.00 Uhr stellte sich der Flüchtige dann vor Ort der Polizei. Schnell wurde dann auch der Grund seiner Flucht bekannt. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Neben einer empfindlichen Geldstrafe und einem längeren Führerscheinentzug wird sich der Unfallverursacher wohl zusätzlich mit Regressansprüchen seiner Versicherung auseinandersetzen müssen. Der Gesamtschaden an den Unfallfahrzeugen und am Gartenzaun dürfte bei circa 10.000 Euro liegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Barth

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser