Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Donnerstag am Garchinger Wehr

16-Jähriger stürzt in die Alz! Großeinsatz der Rettungskräfte

Garching an der Alz - Am Donnerstag stürzte ein Schüler in die Alz und wurde vom Wasser mitgerissen. Eine Vielzahl an Rettungskräften machte sich sofort auf den Weg. Zum Glück konnte der Schüler sich gerade noch selbst retten.

Am Donnerstag, 23.06.16, gegen 17.45 Uhr, hielten sich drei Jugendliche in der Alz oberhalb des Wehres an der Wehrstraße auf. Plötzlich stürzte ein 16-jähriger Schüler aus Garching in die Alz und wurde vom Wasser über das dortige Wehr mitgerissen. 

Ein Zeuge verständigte sofort die integrierte Leitstelle, die eine Vielzahl von Rettungskräften (Wasserwachtsgruppen, Feuerwehr, BRK und Rettungshubschrauber) alarmierte. Der 16-Jährige konnte sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte ca. 150 Meter nach dem Wehr selbständig am Ufer festhalten und sich aus dem Fluß retten. 

Mit Prellungen und einer Unterkühlung wurde er mit dem Rettungdienst ins Kreisklinikum Altötting verbracht. Mit einem Schild ist das Betreten des Flusses im Abstand von 50 Meter vor dem Wehr verboten. Um Beachtung wegen absoluter Lebensgefahr wird gebeten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare