Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geldstrafe oder schlimmer

Wenn die Fahrerlaubnis schon entzogen ist...

Burgkirchen - Nach einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde einem 36jährigen Burgkirchner schnell klar, dass seine Autofahrt fürs Erste beendet ist. Nun drohen ihm ernstere Konsequenzen.

Am 21. Januar, gegen 23 Uhr, wurde ein 36jähriger aus Burgkirchen mit seinem Renault in Kasten einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte er keine Fahrerlaubnis vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass ihm die Fahrerlaubnis mit einer Sperrfrist bis August 2018 entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare