Pressemeldung PI Burghausen

Verhüten eines Brandes

Burgkirchen - Am Samstag, den 3. August, gegen 23 Uhr, wollte sich ein 47-Jähriger aus Burgkirchen Würstchen im Wasserbad zubereiten.

Während der Zubereitung schlief er ein, das Wasser verdampfte, letztlich blieb nach dem Zwischenstadium Grillwürstchen nur qualmende Kohle, die den Rauchmelder auslöste. Der 47-Jährige wurde erst wach, als Polizeibeamte die Türe eingetreten hatten. Der Mann blieb unverletzt, es entstand kein Brandschaden. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Burgkirchen musste nur mehr das Wohnanwesen durchlüften.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT