Feuerwehr rückte samt Rettungsdienst nach Burgkirchen aus

Misslungener Streich: Teenager (15) will Ex-Freundin ärgern und wählt den Notruf

Burgkirchen - Der Streich eines 15-Jährigen aus Burgkirchen ging gewaltig nach hinten los. Er rief die Feuerwehr, um einen Brand zu melden. Und das alles nur, weil er seine Ex-Freundin ärgern wollte.

Pressemeldung im Wortlaut:

Einen üblen Streich erlaubte sich ein 15-jähriger Burgkirchner in der Nacht von Freitag, den 26, April,  auf Samstag, den 27. April. Um seine Ex-Freundin zu ärgern, rief er gegen 00.30 Uhr beim Notruf der Feuerwehr an, um ein Feuer an deren Wohnadresse im Ortsteil Gendorf zu melden. 

Die Feuerwehr rückte daraufhin mit vier Einsatzfahrzeugen und circa 25 Mann an. Zudem wurde der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen alarmiert. Die Rettungskräfte konnten allerdings vor Ort keinen Brand feststellen.

Der Mitteiler konnte daraufhin schnell ermittelt werden. Als eine Polizeistreife vor dessen Haustüre stand, zeigte er sich sofort geständig. Nichtsdestotrotz hat dieser Streich für ihn nun weitreichende Folgen. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Missbrauch von Notrufen. Zudem wird er für die entstandenen Kosten des Einsatzes aufkommen müssen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT