Schrecklicher Fund in einem Jagdrevier 

Reh mit aufgerissener Kehle bei Burgkirchen aufgefunden

Burgkirchen - Am Sonntag, den 20. Oktober, hat ein Jäger in seinem Revier ein totes Reh aufgefunden. Das Wild war scheinbar von einem wildernden Hund zu Tode gehetzt worden.

Polizeimeldung im Wortlaut:

Aufgebissene Kehle und Kopf unter der Erde - so hat am vergangenen Sonntag, den 20. Oktober, ein Jagdpächter in seinem Revier zwischen Holzen und Halsbach ein totes Reh aufgefunden. Offensichtlich hatte ein freilaufender Hund das Wildtier zwischen Samstag Spätnachmittag und Sonntagmorgen gehetzt.

Hinweise erbittet die Polizei Burghausen unter Tel. 08677/96910.

Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT