Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehrsunfall in Burgkirchen a.d. Alz verspätet gemeldet

Autofahrer (38) überfährt Verkehrsinsel, verliert eine Menge Kraftstoff - Verdacht der Fahrerflucht

Am Dienstag (22. Juni) nach Mitternacht befuhr ein 38-jähriger Österreicher die Martin-Ofner-Straße in Fahrtrichtung Gendorf.

Burgkirchen an der Alz - Kurz vor der Abzweigung zur Thalhauser Straße geriet er zu weit nach links in die Fahrbahnmitte, sodass er die dortige Verkehrsinsel geradewegs überfuhr. An der Verkehrsinsel wurden zwei Verkehrsschilder beschädigt, am Fahrzeug des Unfallverursachers wurde der Unterboden beschädigt, es trat eine erhebliche Menge an Kraftstoff aus. Die Höhe des Sachschadens am Fahrzeug ist nicht bekannt, der Schaden an der Verkehrsinsel beträgt etwa 500 Euro.

Da der Unfallverursacher sich zunächst von der Unfallstelle entfernte und den Vorfall erst am nächsten Tag meldete, muss er sich wegen des Verdachts einer Unfallflucht verantworten.

Zur Bindung der Betriebsstoffe war die Freiwillige Feuerwehr Burgkirchen mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler

Kommentare