Wilde Verfolgungsjagd

Mit Vollgas auf Polizistin zugefahren!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burgkirchen - Einfach nur unfassbar: Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich ein 58-jähriger Mühldorfer bereits am Freitag mit der Polizei. Eine Polizistin konnte sich nur durch einen Sprung retten!

Am Freitag, den 7. März, gegen 9.40 Uhr, wollte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Burghausen in der Burghauser Straße in Burgkirchen den Fahrer eines roten Kleinwagens anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Autofahre hielt jedoch nicht an und flüchtete nach Burgkirchen-Gendorf. Das Streifenfahrzeug nahm die Verfolgung auf und konnte den unbekannten Fahrzeugführer - er fuhr auf der Flucht mit überhöhter Geschwindigkeit teilweise auch auf Fuß-/Radwegen, um der Kontrolle zu entkommen - im Bereich des Skaterplatzes stellen. Als die Streifenbesatzung auf den Autofahrer zuging und die Kontrolle durchführen wollte, fuhr der Fahrer plötzlich wieder los. Er fuhr direkt auf die Polizeibeamtin zu, die sich nur noch durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen konnte.

Der Fahrer des Kleinwagens mit MÜ-Kennzeichen flüchtet anschließend Richtung Emmerting/Altötting. Bis die Streifenbesatzung ihm wieder folgen konnte, war er nicht mehr zu sehen.Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen konnte das flüchtige Auto, trotz Unterstützung durch den Polizeihubschrauber, nicht mehr aufgefunden werden. Am Samstag, den 8. März gegen 08.45 Uhr meldete ein Zeuge bei der Polizeiinspektion Altötting einen roten Kleinwagen mit MÜ-Kennzeichen, der in Emmerting abgestellt war. Der Zeuge erklärte, dass der Fahrer das Auto am Vortag gegen 11.00 Uhr abstellte und zu Fuß weg ging. Nach kurzer Zeit kam der Fahrer wieder zurück und parkte das Auto nochmals um. Anschließend entfernte er sich wieder zu Fuß. Bei der sofortigen Überprüfung konnte festgestellt werden, dass es sich um den roten Kleinwagen handelt, der am Vortag bei der Kontrolle in Burgkirchen geflüchtet war. 

Das Auto wurde abgeschleppt und von der Polizei sichergestellt. Bei der Überprüfung des Autos konnte festgestellt werden, dass dieser nicht zugelassen und nicht versichert war. An den am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren gefälschte Zulassungsstempel und auch eine gefälschte TÜV- Plakette angebracht.Der Fahrer konnte zwischenzeitlich auch ermittelt werden. Es handelt sich um einen 58-jährigen Mühldorfer. Er ist derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und bereits wegen mehrerer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Ihn erwartet nun wieder ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauch, Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und weiterer Delikte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser