In der Nacht zum Freitag auf der A94 bei Heldenstein

Grenzpolizisten schnappen gesuchten Mann bei Verkehrskontrolle

Polizist hält fahrendes Auto an.
+
Symbolbild

Heldenstein - Ein junger Mann, der vor drei Jahren wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt wurde, ist nun von der Grenzpolizei dingfest gemacht worden.

Die Meldung im Wortlaut


In der Nacht von Donnerstag auf Freitag zogen die Burghauser Grenzpolizisten an der A94 bei Heldenstein einen Mercedes Vito aus dem Verkehr. Beifahrer im Auto war ein Österreicher, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München zum Vollzug offen stand.

Der 24-jährige war bereits im Jahr 2017 wegen Trunkenheit im Verkehr zu einer erheblichen Geldstrafe verurteilt worden. Die Grenzpolizisten vollstreckten den Haftbefehl und verbrachten den jungen Mann auf die Polizeidienststelle nach Burghausen. Die vom Gericht verhängte vierstellige Strafe konnte aufgebracht werden und der Verurteilte entging damit der Ersatzfreiheitsstrafe von 45 Tagen Gefängnis.


Im Mercedes Vito des Festgenommenen kam dann auch noch Marihuana zum Vorschein. Der Österreicher hatte es nach eigenen Angaben in Salzburg für den Eigengebrauch gekauft. Dies brachte ihm eine Anzeige wegen Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Pressemitteilung der Grenzpolizeistation Burghausen

Kommentare