Seit Motagabend

Falscher Polizeibeamter "Weber" treibt in Burghausen weiter sein Unwesen

Burghausen - Ein falscher Polizist treibt weiterhin sein Unwesen in Burghausen und versucht per Telefon Einblick in die Vermögensverhältnisse der Bürger zu bekommen.

Polizeimeldung im Wortlaut:

Wie bereits berichtet sind am Montagabend mehrere Bürger aus Burghausen von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen worden, man hätte Straftäter gefasst, i n deren Notizbüchern hätte man die Adressen der Bürger gefunden und man sorge sich um die zu Hause aufbewahrten Vermögen, Bargeld und Schmuck. 

Die Anrufe setzten sich am Dienstag und Mittwoch fort, immer wieder meldet sich ein Kriminalbeamter Weber oder ähnlich und will Informationen gewinnen.

Bei Anruf sofort auflegen und die "echte" Polizei kontaktieren

Die Polizei Burghausen empfiehlt erneut, bei derartigen Anrufen das Gespräch sofort zu beenden, den Hörer aufzulegen und in einem neuen Anruf die Polizei zu verständigen

Geben Sie keinesfalls Auskunft über persönliche Verhältnisse oder Wertsachen im Haus. Zielpersonen der Trickbetrüger sind in der Regel ältere alleinstehende Mitbürger. 

Sprechen Sie in ihrem Bekanntenkreis darüber, machen Sie sich bewusst, dass die Anrufer es nur auf Beute absehen. Die Polizei wird niemals Bargeld oder Wertsachen abholen, weder selbst noch über einen Boten.

Pressemeldung Polizeiinspekion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT