An der A94 bei Heldenstein

Wegen Fahrens ohne Führerschein: Vater bewahrt Sohn vor 17 Tagen Haft

Burghausen - Großes Glück hatte ein 26-jähriger Franzose, als er von den Burghausener Grenzpolizisten kontrolliert wurde. Da gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag, sollte er für 17 Tage in Ersatzfreiheitsstrafe.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Burghauser Grenzpolizisten kontrollierten an der A94 bei Heldenstein einen Citroen mit französischem Kennzeichen. Fahrer war ein 26-jähriger Franzose, gegen den ein Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis der Staatsanwaltschaft Ravensburg offenstand. Die Grenzpolizisten vollstreckten den Haftbefehl und nahmen den jungen Mann auf die nächste Polizeidienststelle mit. 

Glücklicherweise sprang der Vater des Verhafteten als Retter ein und besorgte die hohe dreistellige Summe, die als Strafe vom Gericht festgesetzt worden war. Damit bewahrte er seinen Sohn vor 17 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe im Gefängnis.

Pressemeldung der Grenzpolizeistation Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT