Grober Vandalismus in zwei Schulen!

Burghausen - Zwei Schulen sind offenbar von einer Gruppe junger Leute heimgesucht und verwüstet worden. Die Polizei hofft auf Hinweise. Führt eine Blutspur zu einem der Täter?

Heimgesucht, im wahrsten Sinne des Wortes, wurden in der Nacht vom Samstag auf Sonntag die Hans-Kammerer-Schule und die Franz-Xaver-Gruber-Schule. Dort sind nach wie vor Baumaßnahmen außen und innen im Gange. Dies hat offenbar eine Gruppe junger Leute genutzt. Über ein Gerüst sind sie auf das Dach des Verwaltungstrakts gelangt. Mit einem Pflasterstein wurde eine Scheibe zum Treppenhaus eingeworfen. Danach konnten sich die Täter ungehindert in den beiden Schulgebäuden bewegen.

Starke Verwüstungen fanden im Bereich des Treppenhauses der Franz-Xaver-Gruber-Schule statt. Vorgefundene Baumaterialien sind über drei Stockwerke verstreut und Flaschen mit Putzmitteln auf den Boden geknallt worden, bis sie geplatzt sind. An einigen Stellen wurde in den Staub oder an die Wand geschrieben „you are next“. Verlassen wurde das Schulhaus an der Ostseite durch ein Fenster, über das Baugerüst zum Kiem-Pauli-Weg hin. Auf dem Weg wurden noch ein Paar Schuhe verbrannt und zwei rote Jacken aus der Schule angezündet. Geschädigt ist die Stadt Burghausen als Träger der beiden Bildungseinrichtungen.

Ein Täter hat sich massiv geschnitten. Seine Blutspuren zogen sich durch beide Schulhäuser und konnten gesichert werden. Ist jemand seither mit Schnittverletzungen aufgefallen?

Die Polizei Burghausen schätzt den Schaden vorläufig auf mindestens 1.500 Euro und bittet um Mithilfe: Wer hat in der Tatnacht ungewöhnliche Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die PI Burghausen - Telefon-Nr. 08677-96910.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser